Temps de poussière
Zeit des Staubes

2006, 16mm Filminstallation. Möbel, Spiegel, Projektor.


Ein kurzer 16mm Filmstreifen einer Pendeluhr, Anfang und Ende zusammengeklebt, wird als endlose Schleife durch den Projektor projiziert und übersetzt dadurch die fortschreitende Zeit in die Bewegung des Pendels, wobei die Uhrzeit auf „fünf vor zwölf“ stehen bleibt.
Die Installation besteht aus Spiegeln, welche die Uhr projizieren, sowie aus alten „abgestellten“ Möbel, welche den „Staub der Zeit“ verkörpern.